Antoinette Lühmann: Sternengreifer

Benedict, ein 14-jähriger Junge, hat seit langem nur einen Traum: Fliegen! Deswegen läuft er auch aus dem Kloster, in dem er aufgezogen wurde, weg. Er versucht, in Paris sein großes Vorbild Henri Giffard zu finden. Dieser ist Aeronaut und Erfinder und Benedict hofft, viel von ihm zu lernen und endlich fliegen zu können. Doch auch der skrupellose Charles Godin und sein Sohn Sebastien haben ihr eigenes Interesse an dem Erfinder und wollen diesen für ihre Vorteile nutzen. Dabei gehen sie rücksichtslos und wenig zimperlich auch gegenüber Benedict vor und es wird für ihn und Henri gefährlich.

Das Buch hat mir gut gefallen, da es sehr spannend geschrieben ist. Mich haben die vielen Verwicklungen zwischen den einzelnen Personen, die sich erst im Verlauf der Geschichte auflösen, sehr gefesselt. Außerdem fand ich es sehr interessant, dass das Buch sehr anschaulich das Leben in Paris in früherer Zeit beschreibt und mit dem Erfinder Henri Giffard einen Bezug zur Realität hat, da es diesen wirklich gab.

ISBN 978-3-649-61535-4, EUR 14,95, Coppenrath, ab 11 Jahren, 352 Seiten

Torge Jönck, 12 Jahre

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s