Kinderbücher

Jakob Wegelius: Sally Jones – Mord ohne Leiche

Sally Jones ist ein Affe und kann die Sprache der Menschen verstehen. Eines Tages wird ihr bester Freund Henry Koskela verhaftet und des Mordes angeklagt. Er soll Alphonso Morro absichtlich in das Hafenbecken Lissabons geworfen haben. Doch das stimmt so nicht. Auf der Suche nach der Wahrheit hilft Sally Jones ihrem Freund. Sie muss dafür durch die ganze Welt reisen und viele Abenteuer bestehen. Es passieren immer wieder viele kleine, spannende Dinge. Zum Beispiel muss Sally Jones es über sich ergehen lassen, in Indien als Schach spielender Affe verkauft zu werden.

Die Geschichte spielt vor ungefähr hundert Jahren und das veranschaulichen auch die Illustrationen, die mir besonders gut gefallen haben. Ich finde auch toll, dass die Geschichte aus der Sicht eines Affen erzählt wird. Sally Jones macht sich viele interessante Gedanken über die Menschen. Das Buch ist eine Mischung aus Krimi und Abenteuergeschichte und wird allen gefallen, die gerne dicke, spannende Bücher lesen.

ISBN: 978-3-8369-5874-5 / 19,95 Euro / Gerstenberg / ab 9 Jahren / 624 Seiten

Gesa Bachmann, 11 Jahre

Alex Gino: George

George ist ein zehnjähriges Mädchen, das in einem Jungenkörper steckt. Sie ist transgender, davon weiß aber keiner. Denn viele Leute in ihrem Umfeld haben Vorurteile und bezeichnen sie zum Beispiel als „Schwuchtel“. In ihrem Schrank versteckt sie Mädchenzeitschriften, in denen sie liest, um sich vorzustellen wie es ist, ein „richtiges“ Mädchen zu sein.

Georges allergrößter Wunsch ist es, die Charlotte, eine Mädchenrolle im Schultheater, zu spielen. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Kelly fasst sie einen Plan, um sich diesen Wunsch zu erfüllen.

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Man konnte die Gefühlswelt von George sehr gut nachvollziehen und auch Kelly war ein sehr liebenswerter Charakter. Die Vorurteile gegenüber transgender und homosexuellen Menschen in unserer Gesellschaft wurden sehr gut dargestellt. GEORGE ist sehr leicht zu lesen, aber man wird es so schnell nicht vergessen.

ISBN: 978-3-7373-4032-8 / 14,99 Euro / Fischer KJB / ab 10 Jahren / 208 Seiten / Aus dem Amerikanischen von Alexandra Ernst

Anne Bachmann, 14 Jahre

Kate DiCamillo: Little Miss Florida

Beverly, Raymie und Louisiana möchten an dem Talent-Wettbewerb „Little Miss Florida“ teilnehmen und sie haben alle einen guten Grund dafür: Beverly will den Wettbewerb sabotieren, Raymies Vater ist durchgebrannt und Lousiana braucht dringend Geld.

Was aber tun, wenn das Talent erst noch entdeckt werden muss? Die drei Mädchen entschließen sich also Twirling zu lernen. Beim Twirling lernen sie sich näher kennen und: sie verstehen sich nicht. In der Zeit bis zum Wettbewerb passiert aber noch einiges. So muss sich zum Beispiel entscheiden, ob sie Freundinnen werden oder für immer Feindinnen bleiben. Du willst wissen, was noch passiert? Dann lies das Buch! Es lohnt sich wirklich, wenn du drei Mädchen kennenlernen willst, die ein bisschen verrückt sind und gleichzeitig irgendwie liebenswert.

ISBN 978-3-423-76157-4 / 12,95 Euro / dtv Junior / ab 9 Jahren / 232 Seiten / Aus dem Amerikanischen von Sabine Ludwig

Florentina Kraft, 13 Jahre

Ellen van Velzen: Der Turm der Drachenlenker

Die Geschichte spielt in einem kleinen Dorf, das auf Stelzen steht. Über dem Dorf schweben angebundene, große Lenkdrachen, die das Dorf beschützen sollen – vor Ungeheuern. Erbaut werden die Drachen von Drachenlenkern. Die Hauptperson Jani wird auch ein Drachenlenker. Doch er merkt schon bald, dass etwas nicht in Ordnung ist. Die anderen Drachenlenker erzählen ihm nicht alles. Wieso findet er zum Beispiel eine schwarze Kralle auf dem verbotenen Dachboden? Die schwarze Kralle wird eine wichtige Rolle spielen, denn sie gehört einem Ungeheuer! Interessant ist auch die Freundin von Jani, die anfangs seine Liebe zu den Drachen nicht nachvollziehen kann.

Am Ende gibt es eine große Wende, mit der ich nicht gerechnet habe. Mir hat das Buch insgesamt gut gefallen, da es viele tolle Charaktere gibt und die Handlung spannend ist. Es ist eine schöne, fantasievolle und außergewöhnliche Geschichte. Außergewöhnlich, da die Geschichte in einer anderen Welt spielt. Hier gibt es andere Traditionen, Kulturen und Sagen, als ich sie kenne. Nicht so gut hat mir das Ende gefallen, da es sehr knapp beschrieben wurde.

Das Buch empfehle ich allen, die gerne spannende Fantasy-Geschichten lesen und die auch etwas kompliziertere Handlungen mögen.

ISBN 978-3-8369-5854-7, EUR 14,95, Gerstenberg Verlag, ab 11 Jahren, 256 Seiten, aus dem Niederländischen von Maike Blatnik

Gesa Bachmann, 11 Jahre

Stefan Boonen: Ein Mädchen, sieben Pfannkuchen und ein roter Koffer

Das kleine Dorf ist in großer Aufregung: Über Nacht wurde am Flussufer ein Mädchen angespült, mit einem roten Koffer und mutterseelenallein. Jeder weiß bald, dass sie mir nichts, dir nichts Pfannkuchen essen kann und bleiben will. Die Dorfbewohner beschließen, dass sie eine Familie braucht. Beim Bäcker und beim Hausarzt soll sie zur Probe wohnen. Abenteuerlich wird es, als das Mädchen verbotenerweise in den dunklen Wald geht…

Das Buch hat mir sehr gefallen. Es ist so spannend geschrieben, dass ich es am liebsten nicht mehr zur Seite gelegt hätte. Einzig die Gemeinheiten, die Tante Idaliek dem Mädchen angetan hat, bevor es in das Dorf kam, fand ich nicht so toll. Zum Beispiel musste sie bei Regen draußen in einem Zelt schlafen. Trotzdem sehr lesenswert!

ISBN: 978-3737351720 | 14,99€ | Fischer KJB | ab 8 Jahren | 272 Seiten | aus dem Niederländischen von Andrea Kluitmann. Mit farbigen Bildern von Tom Schoonooghe

Esther Scharf, 8 Jahre

Ingrid Harrison: Die Earthgang, BD.1: Schiff in die Freiheit

Der berühmte Professor Morgenstern und Emma Thompson, Englischlehrerin des Internats Marienlund, gründen mit zehn Kindern verschiedener Nationen die Earthgang. Bei ihrem ersten Projekt reist die Earthgang nach Hamburg. Dort schläft das Mitglied Ben in einem Schiff im Auswanderermuseum ein. Von der Putzfrau aufgeschreckt, macht er sich mit dem Fahrrad alleine auf den Rückweg zum Hotel. Dabei wird er unfreiwillig Zeuge eines seltsamen Geschehens im Hafen. Doch gerade als er versucht zu fliehen, nähern sich zwei dunkle Gestalten…
Dieses Buch ist eine Kriminalgeschichte, die den Hamburger Hafen mit all seinen Facetten darstellt. Mir hat das Buch gut gefallen, weil es so spannend ist.

ISBN 978-3-942787-73-4, EUR 9,95, Jacoby & Stuart, ab 8 Jahren, 160 Seiten, mit Illustrationen von Tina Kraus

Alena Klauke, 12 Jahre

P.D. Baccalario: Der Zauberladen von Applecross. Bd. 1: Das geheime Erbe

In der Geschichte geht es um einen Jungen, Finley McPhee, der in einem Dorf aufwächst. Eines Tages zieht die Familie Lily in das Dorf und eröffnet einen Laden. Durch Zufall lernt Finley das Mädchen Aiby Lily kennen.
Finley merkt bald, dass in der Familie Lily etwas Magisches vor sich geht. Wieso wachsen sonst die Bäume in einer Nacht einen Meter? Oder weshalb kann Aiby mit ihrer Roboterspinne alles in Sekundenschnelle reparieren?
Mir hat gut gefallen, dass die Geschichte immer spannend ist. Man kann sie einfach nicht weglegen. Immer passieren magische Sachen. Nicht so gut gefallen hat mir, dass der Leser am Anfang mehr weiß als die Figur und dadurch etwas von der Spannung genommen wird. Zum Ende hin bessert es sich aber. Allen, die gerne Fantasy-Geschichten lesen, wird dieses Buch gefallen.

ISBN 978-3-8157-61502-6, EUR 12,95, Coppenrath, ab 10 Jahren, 224 Seiten, aus dem Italienischen von Barbara Neeb und Katharina Schmidt, mit Illustrationen von Iacopo Bruno

Gesa Bachmann, 10 Jahre